Eine Erfolgsgeschichte: Jesteburgs erste Tagespflege

Ole vor der Tagespflege

Am 1. September 2015 hat der AHD seine erste Tagespflege eröffnet. Sie befindet sich in der nicht mehr genutzten Schule am Sandbarg. Eine offene Begegnungsstätte mitten in Jesteburg. Hier werden Werte wie Höflichkeit, Respekt und Menschlichkeit gelebt. Kurz gesagt: "Alte Schule". Norddeutsch heißt das einfach:

Ole School

Wer besucht die Tagespflege?
Die Ole School ist für verschiedene Gäste offen:
Zum Beispiel für Menschen, die körperlich leicht beeinträchtigt, aber geistig noch fit und zu Hause alleine sind. Oder für Personen, die so eingeschränkt sind, dass sie zu Hause nicht mehr versorgt werden können. Für an Demenz erkrankte Menschen gibt es spezielle Angebote. Durch den Besuch in der Tagespflege entlasten unsere Gäste ihre Angehörigen. Diese haben dann einmal Zeit für sich und zum Auftanken und Kraft schöpfen. Durch die Tagespflege wird der Umzug eines Patienten ins Pflegeheim lange oder ganz vermieden.

Das normale Leben auch in der Tagespflege
In der Ole School möchten wir erreichen, dass der ältere Mensch gebraucht wird und seine langjährigen Erfahrungen einbringen kann. Und in unserer urigen „Kneipe“ gibt es ein ordentliches Bier oder ein anderes Getränk und man klönt und genießt in geselliger Runde. Discokugel, Werkstatt, Kneipe mit Tischkicker in einer Pflegeeinrichtung?
Ja, warum denn nicht? In der Ole School wird der normale Alltag gelebt. Gemeinsames Kochen oder Nähen, Stricken, Häkeln. Aber auch Kino, Tanzen oder Theater werden dem Tag Abwechslung und Freude geben.
Und speziell für die Männer, aber auch für interessierte Frauen gibt es eine kleine Werkstatt, in der z. B. ehemalige Handwerker ihr KnowHow einbringen und kleine Reparaturen an Haushaltsdingen durchführen.

Individuelle Beratung und Anmeldung: 04183-50875

Ole School
Sandbarg 32
21266 Jesteburg